So sehen Sieger aus!

Unsere Boys gewinnen dank guter 2. Halbzeit 2:0  (0:0) gegen USV Ebenau!

Ersatz: Kreiseder, Übertsroider, Lekhotski, Nestaval, Schwärz Ch.

Die erste Hälfte verlief etwas holprig. Keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend durchsetzen. Zuviel brotlose Kunst dominierte leider das Geschehen.

Die erste Schrecksekunde passiert in Minute 10. Markus Binder steht weit vor dem Tor und ein versuchter Heber von Ebenau missglückt Gott sei Dank. Dem nicht genug, Markus Binder spielt einen halbhohen Ball auf Tobi Binder, der sich in der Mitte anbietet und die Kugel aber nicht unter Kontrolle bringt. Sein Kontrahent kann sich den Ball holen und versucht abermals unseren Goali von der Mittellinie zu überheben – der Ball geht am Tor vorbei… Puh… In der 26. Minute dann unsere erste Tormöglichkeit. Der gegnerische Innenverteidiger rutscht beim Ballstoppen aus, Mohammad holt sich den Ball – zieht ab und ein Gegenspieler kann zur Ecke klären. Viel mehr ist in dieser Hälfte nicht passiert.

So muss es auch Coach Durmaz gesehen haben und ändert in der Pause die Taktik. Walkner rückt als zweiter Zehner auf und wir beginnen die 2. Hälfte mit nur einem Sechser. Sofort nach Anpfiff änderte sich das Bild zur ersten Hälfte. Wir wurden offensiver und somit torgefährlicher, hinterließen aber natürlich in der Defensive einige Lücken, die zur Gegenoffensive der Gäste einluden. Der Schlagabtausch war eröffnet. 49. Minute – erste Chance Mohammad, doch der Tormann pariert blendend. Wieder tankt sich Mohammad links durch und kann nur durch ein Gelbfoul gestoppt werden (54.). In der 55. Spielminute ist es dann endlich soweit. Ein perfekt getretener Freistoß durch Rausch prallt von der langen Stange zurück, Walkner reagiert blitzschnell und netzt zur 1:0 Führung ein.

⬇️ große Fotogalerie zum durchklicken ⬇️

In der 58. konnte sich Walkner fast erneut in die Torschützenliste eintragen. Wieder Freistoß von links – der Tormann wehrt ab – Nachschuss von Walkner und die gegnerische Nummer 1 kann erneut klären. 60. Minute – Außenverteidiger Schörghofer geht rechts mit nach vorne und kommt zu einem Abschluss, den der Tormann abermals abwehren kann. Ebenau kommt ebenfalls zu guten Möglichkeiten. So zum Beispiel in der 77. durch einen Eckball, den der gegnerische Angreifer knapp über das Tor köpfelt. 88. – scharfer Schuss auf unsere kurze Ecke – Binder hält. So hatten beide Mannschaften noch genug Möglichkeiten bis zum Abpfiff.

Der in der 74. Minute vom Trainer gezogene Joker Thomas Nestaval (statt Walkner), machte in der 93. Minute den Sack zu und erhöhte auf 2:0 Endstand. BRAVO!

Die 2. Mannschaft spielte am Nachmittag das Nachtragsderby gegen L´hausen 3:3 (1:2) und konnte leider an die Spitze der Tabelle noch nicht aufschließen.

Was noch zu erwähnen ist:

Am Samstag, den 9. Oktober findet das nächste Derby in St. Georgen statt. Der SVN hofft auf Eure lautstarke Unterstützung.

Autor:

Manfred Brandstetter

Vielen Dank für dein Saisonkarten Bestellung. Wir bemühen uns um eine baldige Zustellung nach Zahlungseingang.