ASK/PSV entscheidet mit Elfmetertor Partie für sich

Der SV Nußdorf und der ASK/PSV Salzburg trennen sich im letzten Meisterschaftsspiel der Hinrunde 0:1 (0:1). 

 

Ersatz: Ploner, Kleinferchner, Lekhotski, Nestaval, Buchwinkler Clemens

 

 

Im letzten Spiel der Hinrunde hatten wir den ASK/PSV Salzburg als unsere Gäste in der Oichtentalarena. Geleitet wurde das Spiel von der noch sehr jungen Schiedsrichterin Peitler. Unsere Kicker wollten sich unbedingt noch mit einem Dreier in die Winterpause begeben.

Wie gewohnt spielte unsere Mannschaft von Beginn nicht mit abwarten, sondern begannen gleich mit hohem Pressing. Unsere Gäste spielten sehr clever und ließen den Ball in den eigenen Reihen zirkulieren, ohne dabei aber unser Tor zu gefährden. Die Torchancen blieben dem SVN überlassen. 3. Minute, erste Ecke von Rausch, Winkler per Kopf über die Latte. Kurz darauf testet Rausch den Tormann mit einem Weitschuss, den dieser halten kann (11. Minute). Wieder zeigt Rausch auf, der an diesem Tag sehr präsent ist und schiebt nach einem Sololauf einen Stangler zur Mitte, der nicht verwertet werden kann. In der 27. Minute kann sich Mohammad alleine in den 16er durchtanken. Der Abschluss bleibt beim Goali, der zwischenzeitlich warmgeschossen war. Die erste nennenswerte Gefahr vor unserem Tor passierte in Minute 31. Binder rutscht mit dem Ball in der Hand über die Strafraumgrenze hinaus und Frau Schiedsrichter entscheidet auf Hand. Der Freistoß brachte nichts ein. Der ASK hatte weiterhin die größeren Spielanteile und der SVN fand die Einschussmöglichkeiten vor, so kann es ruhig weitergehen.

In der 36. Minute ist es dann leider passiert. Ein wirklich dummes Foul im Strafraum brachte den Gästen einen Penalty ein, der dann von Ripic zum 0:1 verwertet wurde. Die erste Halbzeit wurde noch ergänzt durch einen scharfen Schuss von Schwärz Ch, den der Tormann hält und der eigentlich größten Chance für die Heimischen durch einen Stangenschuss von Walkner. Pause!

Gleich zu Beginn von Halbzeit Zwei sahen die 100 Schiedsrichter auf den Rängen ein Foul im Strafraum, doch die eine entscheidende Akteurin ignorierte den Fall von Walkner. Pech – weiter geht´s. In Minute 50 kann sich Goali Binder beweisen. Mit einem guten Timing kann er einen Steilpass weit vor dem Tor klären, der Gegner kommt nicht mehr zum Ball. Wir werden immer offensiver und das erste Tor wäre schon überfällig. 48. Freistoß von Rausch – Goali hält. 53. Schwärz F zieht von der Strafraumgrenze ab – Goali hält. 54. Erneuter Schuss von Rausch – Goali hält. Durch die Offensivbemühungen müssen wir natürlich Räume in der Defensive aufgeben und bieten dem Gegner dadurch Möglichkeiten zum Konter. So geht ein scharfer Schuss des ASK in der 56. nur knapp über die Kreuzecke. In Minute 69 kann sich Binder erneut in das Rampenlicht stellen und sprintet bis 40 Meter vor das Tor um einen Pass in die Tiefe zu unterbinden. Die Uhr tickt und unsere Jungs rennen gegen die Zeit und der guten Defensive des Gegners an. Minute 75. Ein Freistoß nach einem Foul an Schwärz F bringt nichts ein. 77. Minute – Ein Konter über Rsho Mohammad endet beim Tormann. Wir werfen alles nach vorne und ermöglichen jetzt auch Torchancen für die Gäste. Eine Flanke kommt perfekt in den 16er und der anschließende Kopfball kann durch eine Glanzparade unseres Keeper abgewehrt werden. Die letzte Tormöglichkeit in der Nachspielzeit findet Atliay vor, der Hammerschuss geht aber leider knapp über das Tor. Schlusspfiff!

Fazit:

  • Die noch jugendliche Schiri-Frau konnte sich gut gegen die 22 Männer durchsetzen. Ihr steht sicher noch eine tolle Kariere bevor.
  • Beide Keeper hatten einen super Tag und so sahen wir leider nur ein Tor.
  • Wieder einmal konnte sich Erfahrung (z.B. der Kapitän mit Länderspielerfahrung) gegen junge Draufgänger mit 100% Einsatz durchsetzen

So verabschiedet sich die Kampfmannschaft des SV Nußdorf in die Winterpause mit

  • 23 Punkten
  • Platz 5
  • 11 verschiedenen Torschützen
  • 2. beste Auswärtsmannschaft

Hervorzuheben sind noch unser Trainergespann Halil Durmaz und Chris Dolny, die es schafften ein wirklich tolles Team zu formen und mit Ihrer Arbeit den Fans viel Freude zu bereiten. Danke!

Weiter geht es im März mit der Rückrunde.

 

Die 2. Mannschaft konnte sich mit einem 6:2 (1:1) in die Winterpause verabschieden und belegt aktuell den 5. Platz in der Tabelle. Die Torschützen waren: Buchwinkler Clemens, Münch, Ploner, Rausch Robert, Durmaz Ihsan und Thalmayr.

Autor:

Manfred Brandstetter

Vielen Dank für dein Saisonkarten Bestellung. Wir bemühen uns um eine baldige Zustellung nach Zahlungseingang.